Rhythm & Voce & Beats, is everything she needs

69626735_2457569907797732_4894861381280464896_o.jpg

Nicht mal mehr eine Woche, und Ihr könnt Matthias‘ verblüffende Schlagzeug-Imitation wieder live erleben. Und zwar diesmal nicht in Hamburg, sondern in Würzburg. Also aufgemerkt, wer von Euch in der Gegend lebt! (Und „die Gegend“, das ist aus norddeutscher Sicht alles zwischen Hannover und dem Stadtrand von Neapel.)

Kein Schmarrn: Auch ohne Matthias müssten wir Euch das Konzert warm ans Herz legen: Die Rhythm & Voice Connection, eben jener Jazz- und Soulchor aus Hamburg, den Matthias häufig als Schlagzeug-Imitator begleitet, gastiert nächstes Wochenende in Franken bei dem Popchor Sotto Voce. Und wenn Ihr da auch hingeht, bekommt Ihr zwei Konzerte in einem, beide mit großem Wiedersehens- und Überraschungspotenzial. Wiedersehen, weil ihr viele der Songs kennen dürftet, Überraschung, weil ihr sie wahrscheinlich noch nie so arrangiert gehört habt.

Die Eckdaten seht Ihr oben im Foto, wirklich restlos alle Infos gibt es auf dieser Seite. Das wird heiß!

Werbeanzeigen

Bald live: Soul mit einem großen S

Capital S.pngDoch, doch, manchmal kann man unseren genialen Schlagzeug-Imitator Matthias noch live hören, wie er… Schlagzeug imitiert. Ihr wisst ja alle: Das macht er wie kein Zweiter, er braucht dazu eigentlich nicht mal ein Mikrofon.

Kommendes Wochenende ist es wieder so weit: Da trommelt und beatet und zischt und ploppt er wieder gemeinsam mit dem Hamburger Jazzchor „Rhythm & Voice Connection“. Der Chor an sich ist schon den Konzertbesuch wert. Fürs große Ensemble arrangiert, kann man da Hits von Roger Cicero, Bruno Mars, Van Morrisson, The Police oder Mark Forster hören. Mal a cappella, mal mit Band, mal mit Solo-Sängern. Und mal mit Matthias.

Das Motto in diesem Jahr: „Soul with a Capital S“. Und ja, die „Rhythm & Voice Connection“ traut sich tatsächlich an diesen Funk-Hammer der Band Tower of Power ran.

Seid dabei, noch gibt es Karten, und zwar hinter diesem Link. Die Musikparty steigt:
kommenden Samstag, 4. Mai 2019 um 19:30
in der Stadtteilschule Eppendorf.

Wir sehen uns!

Ei der daus, wer seid denn Ihr?

Kaktus_kl_Fotor_Vintage dark

Also, wir stellen uns das so vor: Ihr kommt gerade aus dem Konzert, wo Matthias die Rhythm & Voice Connection, einen Hamburger Jazzchor, als Schlagzeugimitator begleitet hat. Da wurde gesagt, dass dieser Typ von einer Band namens Kaktus Klub kommt. Nun seid Ihr hier gelandet, Google sei Dank. (Schön, dass Ihr hier seid, by the way.) Und wollt mehr erfahren: Wer ist das, was machen die? Und wo kann man mehr hören?

Nun, wir haben da mal etwas vorbereitet: Hier steht alles Grundlegende, was Ihr über den Kaktus Klub wissen müsst.

Hören könnt Ihr uns mit inzwischen drei Releases überall, wo es im Netz Musik gibt, etwa iTunes, Spotify, Google Play, Deezer, Amazon

Und hier könnt Ihr gleich mal horchen, wie Schlagzeugimitation bei uns mit Band klingt. Bis bald!

Chor plus Schlagzeugimitation – was’n ditte, bitte?

P1160184.jpg

Wir müssen nochmal drauf rumhacken: Am Sonntag habt Ihr die echt seltene Gelegenheit, Matthias‘ Schlagzeugimitation zusammen mit einem Jazz- und Soulchor zu hören, nämlich mit der Rhythm & Voice Connection. Dazu gibt’s den A-Cappella-Chor B’Noise – fettes Programm. Und zwar in der Friedenskirche in Hamburg-Altona um 17 Uhr.

Jetzt haben einige von Euch gefragt: „Häh?“ Und andere: „Hö?“ Was wohl in Schriftsprache heißen soll: Was kann ich mir darunter vorstellen? Wie klingt das?

Die Antwort bekommt Ihr hier. Wir haben nämlich ein paar Schnupper-Demo-Tracks vorbereitet von Matthias plus Chor. Die beiden Stücke, „50 Ways to Lover“ und „Hello“, stehen übrigens auch am Sonntag auf dem Programm.

 

Heute noch in Ihrem Wohnzimmer, demnächst auf unserer Showbühne

Flyer_Allwardt_220417.jpeg

Rudi Carrell, Gott hab ihn selig, holte einst die Fernsehzuschauer von ihrer Fernsehcouch auf die Showbühne im Fernsehen. Bei uns läuft’s jetzt ähnlich: Während Ihr uns sonst nur zu Hause (oder sonstwo) hören könnt (dank unserer Studioaufnahmen nämlich), geht’s demnächst mal wieder auf die Bühne.

Nein, ein Liveauftritt des kompletten Kaktus Klubs ist nach wie vor nicht geplant – das hätten wir dann doch ein wenig sensationsheischender angekündigt. Schließlich sind wir seit Jahren nicht mehr gemeinsam aufgetreten, und werden es auch dieses Jahr nicht schaffen, no way.

Aber dieser Termin ist auch nicht von schlechten Eltern: Matthias Kaufmann ist am 22. April live zu hören, als Beatbox und Schlagzeugimitator. Er begleitet wieder den famosen Hamburger Jazz- und Pop-Chor Rhythm & Voice Connection. Das Ensemble hat ein kunterbuntes Programm zusammengestellt, mit Stücken von Adele, Jamiroquai, Maroon 5 oder Amy Winehouse – bis hin zum 80er-Jahre-Discofeger „New York, Rio, Tokyo“.

Wie schon im vergangenen Jahr wird der Chor unterstützt von Solisten wie der Sängerin Miriam Schüler, von einer klasse Sessionband und, bei einer Handvoll Stücke, auch von Matthias. Das wird ein Riesenspaß!

Wer das hören will, muss nach Hamburg in die Curschmannstraße 39 kommen, in die Stadtteilschule Eppendorf. Um 19:30 Uhr geht’s los, Karten gibt es hier.