Sternenstaub und Weihnachtsmann

Heute, zum Abschluss der Weihnachtsfeiertage, gibt es mal einen Blick hinter die Kulissen: Oben seht Ihr einen Coverentwurf für unsere Festtagssingle „Wonderful X-mas Dance“, der gar nicht mal so weit davon entfernt war, veröffentlicht zu werden. Ja, an der Leserlichkeit der Schrift hätten wir noch arbeiten müssen, aber das wäre kein Problem gewesen. Ganz gut, oder? Letztlich haben wir uns dagegen entschieden, weil er uns zu wuselig und unübersichtlich erschien.

Und unten seht Ihr einen der ersten Grafiktests. Die Figur haben wir hier auf der Webseite tatsächlich verwendet, aber vereinfacht und freigestellt. Am Ende fanden wir die klassische Disco-Pose, für die wir uns entschieden haben, passender.

Ihr habt Helene Fischers Weihnachtsalbum fertig gehört? Dann spielt doch mal das!

IMG_1375.png

Wir haben da mal was nettes auf Spotify für euch zusammengestellt, damit es an diesen schier endlosen Feiertagen nicht langweilig wird: Die Playlist „Weihnachten mit dem gebotenen Ernst“. Da findet Ihr nicht nur unser aktuelles Weihnachtslied, sondern auch zwei Weihnachtskracher von Bad Religion oder den Christmas Rap von Kurtis Blow. Wir wünschen laute Feiertage!

P.S. Oben seht Ihr übrigens ein Outtake aus der Fotosession für unser Cover von „Wonderful X-mas Dance (Santa House Christmas Craze Remix)“.

Frohe Weihnachten!

IMG_4734

Besser kann man unseren Song „Wonderful X-mas Time“ kaum zusammenfassen, als es der sechs Jahre alte Leo hier gemacht hat. Vielen Dank dafür, Leo!

(Und die Schreibung unseres Bandnamens nehmen wir jetzt mal nicht persönlich…)

Jedenfalls wünschen wir Euch allen ein wunderbares Weihnachtsfest. Und wir verkneifen uns sogar den Hinweis auf die allerbeste Weihnachtsmucke, denn wo Ihr die kriegt, wisst Ihr sowieso.

Weihnachten: Langsam wird’s ernst

Nur noch wenige Stunden, die Uhr tickt. Weihnachtsbaum schmücken, Geschenke deponieren, Essen vorbereiten und Ur-Opa Hildegund die Batterien aus den Hörgeräten nehmen, damit er das Tischgespräch nicht wieder durch seine Nazikommentare unterbricht.

Hat den Vorteil: Dann könnt Ihr unseren jüngsten Weihnachtshit auch ordentlich aufdrehen. Abzappeln entspannt, und das brauchen wir alle morgen more than ever.

Ave, Mariah

Sie hat es geschafft! Mariah Carey steht mit „All I Want für Christmas“ auf Platz 1 der US-Charts. Und zwar 25 Jahre, nachdem der Gassenhauer erschienen ist. Dazu fällt uns – frei assoziiert! – dieses Motiv ein, das wir mal vor ein paar Jahren gebastelt haben. Ist nicht böse gemeint. Wir wünschen auch Frau Carey eine wirklich „Wonderful X-mas Time“.