Männer, die auf Spiegel starren

Der heißeste Stunt in unserem neuen Musikvideo „Heimat“ ist die Ansammlung volkstümlicher Bärte, die wir da spazierenführen. Es wird Euch jetzt überraschen, aber: Die sind größtenteils nicht echt.

Helmut und Johannes haben sich gegenseitig kunstvoll geschwungene Zwirbler ins Antlitz gepinselt, nach dem Motto: Jetzt mach ich so ein Gesicht – und zwar dir. Dabei ist ein Ausdruck geradezu schlagerhafter Verschlagenheit herausgekommen.

Und Matthias hat seinen angestammten Stefan-Raab-Gedächtnisbart zu einer pornösen Oberlippenbürste zusammengestutzt. Beim Barte des Proleten, bis sich das wieder verwachsen hatte!

Advertisements

Jetzt auch bei YouTube: Das Musikvideo zu „Heimat“

Jetzt gibt es keine Ausreden mehr: Ab sofort könnt Ihr unser neues Video hier ansehen (und damit natürlich auch unsere neue Single hören).

An alle dummen Menschen in diesem Land

Es gibt auch noch gute Nachrichten in diesen Zeiten: Unser neues Musikvideo ist fertig, „Dumme Menschen“. Viel Spaß mit dieser prachtvollen Pogo-Punk-Party. Schaut es, liked es, teilt es. Und hört auch gerne mal wieder in das komplette „Rebell“-Album rein, auf dem das Stück ursprünglich erschienen ist.

An alle, die mit Punk nichts anfangen mögen: Wir können auch anders. Genau genommen ist das unsere einzige Punknummer. Unsere anderen Videos reichen von Folkrock bis Weihnachtspop, siehe hier. Und wenn Ihr uns in den Downloadstores Eures Vertrauens aufruft, zum Beispiel bei iTunes, Amazon, Google oder Spotify, dann könnt Ihr unser Oeuvre in seiner ganzen Bandbreite hören, von Jazz bis Rap, von Funk bis Rock, von Techno bis Pop.

Unser neues Musikvideo ist da!

Das ist unser neues Musikvideo, und es ist natürlich dem „Rebell“ gewidmet, dem Titelstück unseres Mini-Albums. Dafür haben wir sogar eigens eine Video-Version des Stücks gemixt. Die ist noch theatralischer und effektheischender!

Also: Schaut unser Video an, hört es laut, nicht zuletzt: Empfehlt es weiter. Und lasst uns wissen, wie Ihr’s findet.

Hier kommt Schoko-Alex

Weihnachtsalex.jpg

Vierter Advent, Endspurt! Ihr wisst ja, was das heißt: „Last Christmas“ und „All I Want for Christmas“ in Dauerschleife. Und Ihr wisst, was dagegen hilft. Denn echte, authentische Weihnachtsstimmung kommt nur bei  Textzeilen wie diesen auf:

„Du kriegst’n Pelz vom Ozelot – den hab ich schon gekauft
Du kriegst’n funky Jesus-Kid – das hab ich schon gekauft
Du kriegst ein Jahr den Weltfrieden – den hab ich schon gekauft
Und Du kriegst Körbchengröße D – die hab ich schon gekauft“

Kurz: Richtig weihnachtlich wird’s nur mit unserem Weihnachtslied vom letzten Jahr, „Wonderful X-mas Time“. Kann man überall hören, wo sonst auch Musik läuft.